Tilda

Tilda zog im Alter von 9 Wochen bei meinen Eltern ein und ich übernahm sie schließlich mit 1,5 Jahren im Februar 2010. Obwohl mich Tilda innerhalb von kürzester Zeit als ihr Frauchen akzeptierte, hatte ich ziemlich lange Schwierigkeiten damit, sie als meinen Hund anzusehen. Es gab für mich nur einen Hund auf der Welt: Emmy. Mittlerweile bin ich voll und ganz Zweithundhalter und kann es mir nicht mehr anders vorstellen.


Tilda mit 9 Wochen

Tilda ist ein verrückter, schneller, durchgeknallter, kackfrecher Hund, der immer irgendwelche Geräusche macht und überall seinen langen Rüssel reinhalten muss. Früher war sie ein Sensibelchen, äußerst unterwürfig gegenüber Menschen und hatte ausgeprägte Trennungsängste. Heute ist davon kaum noch etwas zu merken. Sie hat sehr viel an Selbstbewusstsein, Selbstständigkeit und Souveränität gewonnen.

Tilda ist ein ambitionierter Jagdhund, der mit viel Ausdauer und System sucht und pfeilschnelle Reaktionen zeigt. Im Dummytraining geht sie mit Fullspeed raus, allerdings sind das Zutragen und die Abgabe nicht ihre Stärke, eher das Totschütteln des Dummys. *lach* Wir haben mit Fährtentraining begonnen und das ist genau Tilda’s Ding. Sie sucht Sprüh- wie Schleppfährten mit absoluter Begeisterung und ist dabei absolut in ihrer Welt. Mantrailing haben wir auch ausprobiert, allerdings hat Tilda am Ziel der Suche immer ein Problem: Sie mag fremde Menschen nicht.

Früher hat Tilda sich Fremden gegenüber immer äußerst ängstlich verhalten und sich bei nach ihr greifenden Händen sofort auf den Rücken gedreht und eingepullert. Heute ist das anders. Sie geht fremden Menschen einfach aus dem Weg und zeigt auch mal deutlich durch Bellen, wenn ihr jemand zu aufdringlich wird. Bei Kindern, die danach fragen, ob sie meine Hunde streicheln dürfen, zeige ich immer auf Emmy und sage: „Die da sehr gerne, die andere bitte nicht!“ Für Radfahrer, Jogger, Walker etc. interessiert Tilda sich überhaupt nicht und da sie äußerst folgsam und gehorsam ist, darf sie auch meist frei laufen, wenn alle anderen Hunde an der Leine bleiben müssen (außer an der Straße, da leine ich keinen Hund ab).

Fortsetzung folgt…

Advertisements